H2NoN Wasserstoffnetzwerk Nordostniedersachsen

Wir bilden strategische Partnerschaften 

Unse­re Part­ner © Lin­de AG Report down­loa­den H2-NoN WASSERSTOFFNETZWERK

MISSION

Großes Potenzial für eine Wasserstoffwirtschaft in Nordostniedersachsen

Zur Erreichung der Klimaziele sind erhebliche CO2-Reduktionen nicht nur im Stromsektor, sondern auch in den übrigen Sektoren Verkehr, Wärme, Industrie sowie Landwirtschaft notwendig.

Als beson­ders emis­si­ons­ar­mer Ener­gie­trä­ger wird Was­ser­stoff (H2) eine wich­ti­ge Rol­le im Ener­gie- und – u.a. in Ver­bin­dung mit der Brenn­stoff­zel­len­tech­nik – im Ver­kehrs­sys­tem spie­len. Auf­grund der mul­ti­funk­tio­na­len Ein­satz­mög­lich­kei­ten wird Was­ser­stoff zukünf­tig ein Trei­ber für das Zusam­men­wach­sen der Sek­to­ren und Infra­struk­tu­ren sein.

Die Regi­on Nord­ost­nie­der­sach­sen stellt durch eine expo­nier­te Lage hin­sicht­lich der Erzeu­gung und Ablei­tung erneu­er­ba­rer Ener­gien, ihrer geo­lo­gi­schen Beson­der­heit der Salz­vor­kom­men und ihren schon ansäs­si­gen Indus­trie­be­trie­ben ein natür­li­ches Zen­trum der nord­deut­schen Was­ser­stoff­wirt­schaft dar – bereits heu­te wer­den gro­ße Men­gen „fos­si­len“ Was­ser­stoffs erzeugt, wer­den Spei­cher­ka­pa­zi­tä­ten für Gas in Salz­ka­ver­nen erschlos­sen und sind Nut­zungs­an­la­gen sowie Betriebs-Know-how vor­han­den. Dar­über hin­aus bie­tet die Regi­on mit ihren zahl­rei­chen Wind­kraft­an­la­gen gro­ßes Poten­zi­al für die Erzeu­gung von „grü­nem“ Was­ser­stoff. An Orten wie Sta­de, Bre­mer­vör­de und Oster­holz-Schar­m­beck haben sich bereits Keim­zel­len der Was­ser­stoff­wirt­schaft ent­wi­ckelt (Her­stel­lung, Spei­che­rung, Infra­struk­tur (Trans­port, Ver­tei­lung) und Nut­zung von Wasserstoff).

Wasserstofftankstelle

© TOTAL Deutsch­land GmbH

WASSERSTOFFNETZWERK

Das Wasserstoffnetzwerk-Nordostniedersachsen (H2-NoN) ist seiner Zeit weit voraus

Auf dem 1. Wasserstofftag der IHK-Stade für den Elbe-Weser-Raum im August 2018 wurden erste Ansätze für die Erprobung und den Ausbau einer Wasserstoffwirtschaft in der Region diskutiert.

Ab Novem­ber 2018 konn­ten auf die­ser Basis und im Rah­men des För­der­vor­ha­bens „Pro­jekt­ko­or­di­na­ti­on Was­ser­stoff­wirt­schaft“ kon­kre­te Pro­jekt­an­sät­ze für eine Was­ser­stoff­wirt­schaft in der Regi­on ent­lang der Berei­che Her­stel­lung, Spei­che­rung, Trans­port, Ver­tei­lung und Nut­zung von Was­ser­stoff her­aus­ge­ar­bei­tet wer­den. Die Umset­zung des För­der­vor­ha­bens (01.11.2018 bis 31.12.2019) erfolg­te durch das Trans­fer­zen­trum Elbe-Weser (TZEW) im Auf­trag der ARTIE – Regio­na­les Netz­werk für Tech­no­lo­gie, Inno­va­ti­on und Ent­wick­lung.

Auf­grund der Kom­ple­xi­tät wur­de das Vor­ha­ben von Beginn an als inno­va­ti­ons­stra­te­gi­sches und regio­na­les Koope­ra­ti­ons­pro­jekt ange­legt. Zu den Part­nern gehören:

  • Amt für regio­na­le Lan­des­ent­wick­lung Lüne­burg (ArL LG)
  • die 11 Land­krei­se im Amts­be­zirk Lüne­burg: Cel­le, Cux­ha­ven, Har­burg, Hei­de­kreis, Lüchow-Dan­nen­berg, Lüne­burg, Oster­holz, Roten­burg (Wüm­me), Sta­de, Uel­zen und Verden
  • ARTIE – Regio­na­les Netz­werk für Tech­no­lo­gie, Inno­va­ti­on und Entwicklung
  • Indus­trie- und Han­dels­kam­mer Sta­de für den Elbe-Weser-Raum (IHK Stade)
  • Indus­trie- und Han­dels­kam­mer Lüne­burg-Wolfs­burg (IHK LG-WOB)
  • Hand­werks­kam­mer Braun­schweig-Lüne­burg-Sta­de (HWK-BLS)

Die betei­lig­ten Akteu­re bil­den heu­te das „Was­ser­stoff­netz­werk-Nord­ost­nie­der­sach­sen“ (H2-NoN) und pro­fi­tie­ren dabei durch Kom­pe­tenz­bün­de­lung, Aus­tausch & Know-how-Trans­fer, Ent­wick­lungs­ko­ope­ra­tio­nen, Zugang zu För­der­mit­teln, Öffent­lich­keits­ar­beit etc.; dem Netz­werk gehö­ren gegen­wär­tig rund 50 Unter­neh­men an.

Seit dem 1. Sep­tem­ber 2020 erfolgt die Koor­di­nie­rung des Was­ser­stoff­netz­wer­kes H2-NoN über ein vom Land Nie­der­sach­sen geför­der­tes GRW-Regio­nal­ma­nage­ment. Auf Basis der bis­he­ri­gen Arbeits­er­geb­nis­se sol­len dabei aus­sichts­rei­che Initia­ti­ven und Pro­jek­te in der Regi­on initi­iert, beglei­tet und wei­ter­ent­wi­ckelt wer­den. Im Fokus: Die regio­na­len Beschäf­ti­gungs- und Wachs­tums­po­ten­zia­le im Was­ser­stoff­be­reich zu iden­ti­fi­zie­ren, mobi­li­sie­ren und nutz­bar zu machen. Nach Euro­pa­wei­ter Aus­schrei­bung wur­de ein Bera­tungs­kon­sor­ti­um bestehend aus den Fir­men Die­ter Mey­er Con­sul­ting GmbH (MCON) und Trans­fer­zen­trum Elbe-Weser (TZEW) mit der Umset­zung des Regio­nal­ma­nage­ments beauftragt.

Die Kompetenzen des „Wasserstoffnetzwerk-Nordostniedersachsen“ (H2-NoN) umfassen die gesamte Wertschöpfungskette einer Wasserstoffwirtschaft.

Lastverkehr mit grünem Wasserstoff ©keyou

© key­ou

LASTVERKEHR MIT GRÜNEM WASSERSTOFF

Future Mobility – konkrete Projektentwicklung für eine Wasserstoffwirtschaft in Nordostniedersachsen

Im Ergebnis der erfolgten Bestandsaufnahme und Projektentwicklung bietet der Ansatz „Lastverkehr mit grünem Wasserstoff“ erhebliches Umsetzungspotenzial in der Region.

Dar­über kön­nen die Stand­ort­vor­tei­le Nord­ost­nie­der­sach­sens ent­lang der Wert­schöp­fungs­ket­te von der Erzeu­gung über Trans­port und Spei­che­rung hin zur Nut­zung von Was­ser­stoff zum Ein­satz kommen:

  • Die Regi­on ist über­wie­gend ländlich/​landwirtschaftlich geprägt, mit hoher Dich­te an Wind­kraft- und Bio­gas­an­la­gen; Her­aus­for­de­rung: Benö­tigt wer­den öko­no­misch sinn­vol­le Nut­zungs­kon­zep­te nach der EEG-Phase.
  • In der Regi­on exis­tiert ein hohes Auf­kom­men an regio­na­len Last­ver­keh­ren u.a. im Bereich ÖPNV und LKW (Futtermittel/​Agrar, Che­mie, Bio­en­er­gie, Abfall/​Entsorgung). Her­aus­for­de­rung: Zukünf­tig stren­ge­re Vor­ga­ben für mehr sau­be­re Fahr­zeu­ge, z.B. auf­grund „EU Clean Vehi­cles Directive“.

Durch die­se Rand­be­din­gun­gen lässt sich die Gestal­tung erneu­er­ba­rer Mobi­li­tät über das Leit­pro­jekt „Last­ver­kehr mit grü­nem Was­ser­stoff“ vor­bild­haft realisieren:

  • EE-Strom aus Nach-EEG-Pha­se wird sinn­voll in der emis­si­ons­frei­en Mobi­li­tät genutzt
  • Modell für die smar­te Inte­gra­ti­on einer dezen­tra­len Wasserstoff-Infrastruktur
  • Akzep­tanz­stei­ge­rung durch loka­le Nut­zung regio­nal erzeug­ten Stroms

Die wei­te­re Rea­li­sie­rung und Umset­zung die­ses Leit­pro­jek­tes erfolgt im Rah­men des För­der­pro­jek­tes „HyLand – Regio­nen­för­de­rung des NIP“ des Bun­des­mi­nis­te­ri­ums für Ver­kehr und digi­ta­le Infra­struk­tur (BMVI) in der Kate­go­rie „HyEx­perts“. Die Pro­jekt­ko­or­di­na­ti­on erfolgt dabei durch den Land­kreis Osterholz.

Ziel ist dabei die Ent­wick­lung von Ansät­zen für öko­no­misch und öko­lo­gisch nach­hal­ti­ge Umset­zungs­vor­ha­ben ent­lang der Wert­schöp­fungs­ket­te: Erzeu­gung von grü­nem Was­ser­stoff, Trans­port, Logis­tik, Spei­che­rung und Bereit­stel­lung von Was­ser­stoff als Ener­gie­trä­ger, Nut­zung von Was­ser­stoff in den Lastverkehrsanwendungen:

  • Kom­mu­na­le Entsorgungsfahrzeuge
  • Spe­di­ti­ons­ver­kehr
  • Bus­se des ÖPNV

in der Regi­on Nordostniedersachsen.

NETZWERKPARTNER

Wir realisieren eine zukunftsweisende Wasserstoffwirtschaft

Innerhalb des Wasserstoffnetzwerk-Nordostniedersachsens (H2-NoN) und des Leitprojektes „Lastverkehr mit grünem Wasserstoff“ engagieren sich mittlerweile über 50 Unternehmen aus der Region Nordostniedersachsen.

BERICHTE

Hintergrundwissen, Aktuelles und Newsarchiv

Sie haben eine Ausgabe unserer H2-NoN-Reporte verpasst? Hier können Sie bereits hinterlegte Berichte downloaden und lesen.

Suchen Sie in den hier ver­füg­ba­ren Berich­ten nach Begrif­fen oder Schlag­wör­tern – den aktu­el­len Sach­stands­be­richt zur all­ge­mei­nen Lage der Was­ser­stoff­wirt­schaft in Nord­ost­nie­der­sach­sen sowie der Was­ser­stoff­öko­no­mie auf Bun­des­ebe­ne ist hier zum Down­load verfügbar.

Ver­si­on
Datum
Vor­schau
Info
Schlag­wör­ter
Link
Aus­ga­be 03/​2020
09.09.2020
Regio­nal­ma­nage­ment Was­ser­stoff nimmt Arbeit auf +++ Start­schuss zur Seri­en­pro­duk­ti­on der BLUE­POWER-Fahr­zeu­ge +++ Betan­kungs­an­la­ge für 14 Brenn­stoff­zel­len-Nah­ver­kehrs­zü­ge in Bre­mer­vör­de +++ JCB stellt 20 Ton­nen Was­ser­stoff-Bag­ger vor +++ H2.0‑Konferenz 2020 in Husum +++
Neu­es zum Regio­nal­ma­nage­ment, tech­ni­sche Inno­va­tio­nen, För­der­auf­ru­fe & Ver­an­stal­tun­gen zum The­ma Wasserstoff
grw,regionalmanagement,betankungsanlage,nahverkehr,züge,brennstoffzellen-nahverkehrszüge,ministerpräsident,landrat,bluepower,faun,bremen,jbc,bagger,alternativantrieb,wasserstoffantrieb,neumünster,tetrac,pkw,hochvolt,ritterhude,brennstoffzellenforum,hessen,wasserstoffstandort,zukunftskonferenz,stade,h2.0,konferenz,dena,energiewende,kongress,artie,bank,spezialfahrzeuge,müllabfuhr,kehrfahrzeuge,autark,umweltministerium,wasserstoffrichtlinie,förderung,eeg,energiewende,uba,energieträger,dihk,handelskammer,power-to‑x
Aus­ga­be 02/​2020
22.07.2020
För­der­be­schei­de für Regio­nal­ma­nage­ment Was­ser­stoff­wirt­schaft und HyEx­perts-Pro­jekt „Last­ver­kehr mit grü­nem Was­ser­stoff“ +++ Natio­na­le Was­ser­stoff­stra­te­gie des Bun­des +++ Neu­es von KEYOU +++ Grün­dung der Kom­mu­na­len Ent­sor­gungs­an­stalt Nord-Nie­der­sach­sen (KENN) +++ Hybrid-Trans­por­ter mit H2-Brenn­stoff­zel­le +++ Geschäfts­mo­del­le zur Ein­füh­rung von Wasserstofftechnologien
Regio­nal­ma­nage­ment H2NoN & HyEx­perts-Pro­jekt, Ent­wick­lun­gen & Ver­öf­fent­li­chun­gen zum The­ma Wasserstoff
grw,regionalmanagement,wasserstoffwirtschaft,lastverkehr,hyexperts,projekt,wasserstoffstrategie,faun,bluepower,müllfahrzeuge,kehrmaschinen,antriebsart,bundesregierung,elektrolyse,wasserstofferzeugung,entsorgungsunternehmen,keyou,wasserstoffspezifisch,komponente,prototypenfahrzeug,pilotprojekt,cuxhaven,osterholz,verden,bioabfall,bioabfallvergärungsanlage,gründung,kenn,biogas,biowasserstoff,grün,wasserstofftankstelle,kooperationspartner,mobilitätssektor,hybrid-transporter,quantron,now,standorttool,planungswerkzeug,ladeinfrastruktur,batteriefahrzeug,tankstellennet,hochschule,bremerhaven,wasserstofftechnologie,brennstoffzellenfahrzeug,brennstoffzellenzug,import,wasserstoffnetzwerk,auftakttreffen,artie,fachkongress,wasserstofftag,bmbf,förderaufruf,wasserstoffrepublik,bmu,zukunftswettbewerb,mobilität,ministerium,niedersachsen,energiewende,enenergiesystem,hamburg,wissenschaftspreis
Aus­ga­be 01/​2020
28.05.2020
H2NoN-Arbei­ten wer­den im Rah­men eines Über­gangs­ma­nage­ment fort­ge­setzt – Finan­zie­rung durch die 11 Land­krei­se der Regi­on Nord­ost­nie­der­sach­sen über­gangs­wei­se gewähr­leis­tet +++ HyEx­perts-Antrag +++ Ers­ter „HyBat-Truck“ bis Jah­res­en­de +++ Green­Hy­dro­gen-Zer­ti­fi­zie­rung +++ För­der­pro­gramm für den öffent­li­chen Per­so­nen­nah­ver­kehr mit CO2-frei­en oder CO2-armen Antriebssystemen
Über­gangs­man­ga­ge­ment H2NoN & HyEx­perts, Inno­va­ti­ves, För­de­rung, Events & Stu­di­en zu Wasserstoffthemen
wasserstoffwirtschaft,übergangsmanagement,regionalmanagement,hyexperts,landkreise,nordostniedersachsen,lastverkehr,netzwerk,artie,grw,minister,fördermittel,winsen,hybat-truck,brennstoffzellen,zugmaschinen,tüv,grün,zertifizierung,brennstoffzellen-hybrydantrieb,brennstoffzellen-lkw,ulm,iveco,hyundai,h2energy,xcient,fuelcell,h2-tanksystem,nutzfahrzeug,neumünster,lastverkehranwendung,wasserstoff,tankanlage,tankmodul,wystrach,fraunhofer,iff,magdeburg,wasserstoffherstellung,wasserstofftechnik,fachkongress,wasserstofftag,förderaufruf,co2-frei,co2-arm,antriebssystem,wasserstoffnutzung,wasserelektrolyse

MITMACHEN

Profitieren Sie jetzt von den Synergien unserer Gemeinschaft.

Ihr Unternehmen möchte sich am Wasserstoffnetzwerk-Nordostniedersachsen (H2-NoN) beteiligen? Senden Sie uns Ihre Anfrage – wir freuen uns auf Sie.


    ANSPRECHPARTNER

    Unsere Experten des Wasserstoffnetzwerkes-Nordostniedersachsen

    IMPRESSUM

    Artie – regionales Netzwerk für Technologie, Innovation und Entwicklung

    Vor­sitz und Koordination:
    Land­kreis Osterholz
    Sieg­fried Ziegert
    Oster­hol­zer Str. 23, 27711 Osterholz-Scharmbeck
    E‑Mail: siegfried.​ziegert@​landkreis-​osterholz.​de

    Inhalt­lich verantwortlich:
    Trans­fer­zen­trum Elbe-Weser (TZEW)
    Dipl.-Ing. Arne Engelke-Denker
    Archiv­str. 3 – 5, 21682 Stade
    Tele­fon: 0 41 41 – 787 08 0, Fax: 0 41 41 – 787 08 18
    E‑Mail: info@​h2non.​de

    Gestal­tung und Rea­li­sa­ti­on: Vai­Vai. Digi­tal Keys.
    Bild­nach­wei­se: istock​pho​to​.com, Lin­de AG, KEYOU GmbH, TOTAL Deutsch­land GmbH, Mar­tin Hut­che­son, Jani­ne Martin